Weihnachtsmarkt für den guten Zweck

Foto: K. Kountouroyanis
Foto: K. Kountouroyanis

Nur einen Steinwurf entfernt von der berühmten Karlsbrücke hat auch in diesem Jahr wieder der Malteser-Hilfsdienst ein Wochenende lang einen gemeinnützigen Weihnachtsmarkt im Malteser Palais auf der Prager Kleinseite organisiert. Die Einnahmen gehen, nach Abzug der Unkosten, an unterschiedliche Hilfsprojekte, die der Malteser-Orden entweder unterstützt oder selbst durchführt. Neben der Hilfe für Behinderte, ist der Malteser-Orden noch in zwei weiteren Projekten tätig, die ansonsten von der tschechischen Bevölkerung so gut wie gar nicht unterstützt werden. Es handelt sich dabei um die Obdachlosen- und um die Flüchtlingshilfe. (Der Malteser-Orden arbeitet ebenfalls mit der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde Prag zusammen.) Neben dem Weihnachtsmarkt im Malteser Palais gab es dieses Jahr auch zum wiederholten Male einen Glühwein-Stand. Auch hier gehen die Einnahmen einem guten Zweck zu. Alternativ können Besucher aber in den Spendenpott auch einfach Kronen oder Euro einwerfen.

Ein ARD-Reporter hat über den diesjährigen Markt ausführlich berichtet. Das Video kann oben abgespielt werden.

Die App für das Böhmische Paradies

Viele kennen Sie schon. Die Städtekarten, wie man sie aus Hamburg, Paris oder London kennt. Man bezahlt einen Preis und erhält oft dazu eine mehrtägig gültige Karte für den öffentlichen Nahverkehr, die auch als Eintrittskarte für die interessantesten Sehenswürdigkeiten einer Stadt gilt. So etwas gibt es natürlich auch für Prag. Es ist die sog. Prague Card. Davon hatten jedoch Tschechien-Reisende bislang herzlich wenig. Denn diese Karte ist – wie es der Name sagt – nur in Prag gültig. Dabei hat Tschechien die höchste Schlösserdichte der Welt.

So sind z. B. rund um das Ferienhaus Böhmen die Schlösser und Burgen: Trosky Burg, Valdštejn, Hruba Skala, Burgruine Michalovice, Schloss Vokšice Jicin, Burgruine Frýdštejn Frydstejn, Burgruine Kumburg Syrenov sowie Burgruine Rotštejn und viele mehr zu finden. Man braucht ein Auto, um alle Schlösser in einer angemessenen Zeit zu besuchen und eine Unterkunft, wie z. B. eine Ferienwohnung im Böhmischen Paradies. In Zukunft – so erwartet es Aleš Pangrác vom tschechischen Tourismusverband, soll es auch eine Karte für ganz Tschechien geben. Diese Karte soll ab Mitte September 2017 als Testballon starten und auch als App verfügbar sein. Nach einem Bericht des deutschsprachigen Radio-Senders Radio Praha soll die Karte zunächst kostenlos sein. Der offizielle Verkauf startet 2018.

Wer so lange nicht warten will, kann schon jetzt die Regio-Card für das Böhmische Paradies bekommen. Mehr Informationen gibt es hier.